Diabetes

Diagnose Diabetes: Wie VerClickere ich's meiner Katze? 
Autoren: Adriane Schulz und Jasmin Lindner
Hier geht's zum Buch!

Hilfe.. meine Katze hat Diabetes!

Katzen sind meist von einem Typ-2-Diabetes betroffen. Bei
einem Typ-2-Diabetes hat das Insulin seine Wirksamkeit eingebüßt, weil die Zelle auf das Andocken des Insulins nicht mehr oder weniger sensibel reagiert.

In erster Linie geht es bei der Therapie des „Diabetes mellitus“ darum, den Blutzuckerspiegel konstant zu senken und den Energiehaushalt zu stabilisieren. Diabetische Tiere müssen hierzu mit Insulin behandelt werden. In der Regel wird das Hormon zweimal täglich unter die Haut gespritzt. Auch eine Futterumstellung ist meist dringend notwendig!

Home Monitoring ist unerlässlich!

Mit etwas Übung ist auch eine Blutglukose-Messung zu Hause möglich. Da du auf diese Weise die bestmögliche Diabetes-Einstellung deiner Katze unterstützen kannst, ist diese Form der Therapieüberwachung sehr zu empfehlen.

Ich biete dir Hilfe beim Home-Monitoring sowie bei der Verabreichung der täglichen Insulingabe. Ich leite dich bei der Abnahme des Blutes für die Blutzucker-Messung an, sowie bei der Verabreichung des Insulins. Desweiteren gebe ich dir Tipps und Empfehlungen zum Thema.

Natürlich ersetzte ich keinen Tierarzt und gebe auch auch keine Empfehlungen zur Einstellung ab!

Kosten

Hausbesuch (circa 2 h): 110 Euro zzgl. Fahrtkosten
weitere telefonische Beratung nach meinem Hausbesuch inklusive